Gegründet 1947 Montag, 23. November 2020, Nr. 274
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
07.02.2015 / Ausland / Seite 6

Unterstützung für Kabinett

Neu gewähltes griechisches Parlament beginnt Arbeit. Demonstranten stellen sich hinter Regierung

Heike Schrader/Athen

Mit der Vereidigung der 300 Abgeordneten nahm am Donnerstag das neu gewählte Parlament in Athen seine Arbeit auf. Erstmals hatten die Abgeordneten die Wahl zwischen dem Schwur auf die Bibel, den Koran oder auf die eigenen Überzeugungen abzulegen.

Im neuen griechischen Parlament sind sieben Parteien vertreten: Der politischen Linken zuzurechnen sind neben der Kommunisten Partei KKE auch die regierende Syriza. Sie koaliert mit der nationalpopulistischen Anel (»Unabhängige Griechen«). Ebenfalls Abgeordnete stellen die konservative Nea Dimokratia, die sozialdemokratische Pasok, die neoliberale Partei »To Potami« (der Fluss) und die Neofaschisten der »Goldenen Morgendämmerung«.

Am Donnerstag fand vor dem Parlamentsgebäude auch die erste Demonstration der neuen Legislaturperiode statt. Zum ersten Mal richteten sich die Versammlung von über 10.000 Menschen nicht gegen die Regierung von Premierminister Alexis Tsipras. Die Teilnehmer bekundeten vielmehr ihre Unter...

Artikel-Länge: 3147 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €