Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
07.02.2015 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Eigentor der Zentralbank

EZB drosselt Geldversorgung, Deutschland blockt Athens Vorstöße zur Krisenbewältigung. Doch ein Zurück zur Troika ist ausgeschlossen

Rainer Rupp

Nichts geht mehr? Bei der mit Spannung erwarteten Pressekonferenz des neuen griechischen Finanzministers Gianis Varoufakis und von dessen deutschem Amtskollegen am Donnerstag in Berlin benutzte Wolfgang Schäuble die englische Redewendung: »Wir sind uns einig, dass wir verschiedener Meinung sind«, um das Ergebnis des Treffens zusammenzufassen. »Nein«, unterbrach ihn der Grieche mit breitem Lächeln und fuhr ungezwungen fort: »Nicht einmal darin waren wir uns einig«. Soviel zum Stand der deutsch-griechischen Gespräche.

Doch die Uhr tickt. Ende Februar läuft das derzeitige Troika-Programm für Griechenland aus. Bislang weigert sich die neue Regierung in Athen weiterhin standhaft, sich in die alte Zwangsjacke der von Berlin diktierten »Spar«- also Verarmungspolitik stecken zu lassen. Nun sollen die griechischen Banken kein frisches Geld mehr von der Europäischen Zentralbank (EZB, einem der Troika-Mitglieder neben EU-Kommission und Internationalem Währungsfonds)...

Artikel-Länge: 4881 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €