1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 17. Mai 2021, Nr. 112
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
30.01.2015 / Feminismus / Seite 15

Vergewaltigt und der Kinder beraubt

In Chile wird erst jetzt aufgearbeitet, was Frauen während der Pinochet-Diktatur erlitten

Marianela Jarroud, IPS

Anders als in Argentinien waren in Chile Vergewaltigungen politischer Häftlinge und der Diebstahl in Gefangenschaft geborener Kinder während der Militärdiktatur von 1973 bis 1990 lange weitgehend unbeachtet geblieben. Doch 25 Jahre nach deren Ende zeichnet sich wachsendes Interesse an Aufklärung ab.

Offiziellen Untersuchungen zufolge wurden während der 17jährigen Herrschaft von Augusto Pinochet 40.000 Menschen gefoltert und 3.095 von ihnen ermordet. Wie Lorena Fries, Leiterin von Chiles Nationalem Menschenrechtsinstitut, kürzlich berichtete, hatten sich auch in ihrem Land Agenten der Diktatur der Kinder politischer Häftlinge bemächtigt. Allerdings sei das Phänomen nicht so verbreitet gewesen wie in Argentinien.

Das Thema wird seit der Ausstrahlung einer Sondersendung des Nationalen Fernsehens am 15. Dezember 2014 über ehemalige Gefangene, die in Folterzentren vergewaltigt worden waren und später angeblich eine Totgeburt erlitten hatten, breit öffentlich d...

Artikel-Länge: 3047 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €