Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
29.01.2015 / Ausland / Seite 6

Streit um Mine

Erneut antiserbische Ausschreitungen in Kosovo

Roland Zschächner

Kosovo geht gegenüber Belgrad auf Konfrontation. Am Dienstag abend kam es bei einer antiserbischen Kundgebung in Priština zu gewalttätigen Ausschreitungen, wie die Nachrichtenagentur Beta berichtete. Die Randalierer warfen Molotowcocktails, die Polizei antwortete mit Tränengas und dem Einsatz von Wasserwerfern.

41 Demonstranten wurden festgenommen. Über 100 Personen wurden verletzt, der Großteil davon Polizisten. Bereits am Samstag kam es in der Hauptstadt der sich einseitig und völkerrechtswidrig abgespaltenen serbischen Provinz zu Krawallen. Dabei wurden Cafés und Regierungsgebäude angegriffen.

Organisiert wurden die Proteste von der albanisch-nationalistischen Gruppierung Vetëvendosje (Selbstbestimmung) von Albin Kurti. Vetëvendosje ist die größte und einflussreichste Oppositionspartei. Sie kritisiert zum einen die starke Abhängigkeit von den USA und der EU, auf der anderen Seite hetzt sie gegen die vor allem im Norden der Provinz lebenden Serbe...

Artikel-Länge: 4273 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €