Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
27.01.2015 / Schwerpunkt / Seite 3

Debatte zwischen »Neustart« und »Reform«

Reaktionen auf Griechenland-Wahlen: Linke sieht Wende, Bundesregierung und Unternehmer wollen weiteren Sparkurs

In der Bundesrepublik haben die Wahlen in Griechenland für eine rege Debatte zwischen »Neustart« und Warnung vor der Abkehr vom diktierten Sparkurs gesorgt. Die Vorsitzenden der Linkspartei, Katja Kipping und Bernd Riexinger, beglückwünschten die griechische Linkspartei Syriza zu ihrem Wahlsieg. Nun ginge es darum, »eine Alternative zum sozialen und wirtschaftlichen Kahlschlag« durchzusetzen. Durch den Wahlerfolg von Syriza erhoffen sie sich Veränderungen, die über Griechenland hinausgehen. Er könnte, so die beiden, »den Anfang vom Ende des Zeitalters der verheerenden neoliberalen Politik« in Europa darstellen und »einen grundlegenden Richtungswechsel der Europäischen Union« verursachen. Die Krisenpolitik der deutschen Bundesregierung sei hingegen in Athen abgewählt worden. Dieses Statement gaben Kipping und Riexinger ab, bevor feststand, dass Syriza mit den nationalistischen »Unabhängigen Griechen« koaliert.

In den Netzwerken Facebook und Twitter meldete...

Artikel-Länge: 4709 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €