26.01.2015 / Ausland / Seite 3

»Proteste gegen WEF sind notwendiger denn je«

Friedensbewegte kratzen in Davos am Image der Herrschenden. Ein Gespräch mit Henning Zierock

Johannes Supe

Henning Zierock ist Vorsitzender der »Gesellschaft Kultur des Friedens« (GKF), die seit Jahren an den Protesten gegen das WEF teilnimmt

Ihre Organisation hat dieses Jahr die Kundgebung in Davos gegen das WEF ausgerichtet. Die Proteste blieben jedoch schwach. Laut dem Präsidenten der Schweizer Jungsozialisten, Fabian Molina, hat das Treffen »einfach an Relevanz verloren«. Lohnt es sich noch, zu demonstrieren?
Die Notwendigkeit von Demonstrationen ist jetzt größer denn je. Hier werden Entscheidungen für Millionen von Menschen getroffen. Über 40 Staatschefs sind hier, Frankreichs Präsident François Hollande gibt sich mit den Chefs arabischer Länder die Klinke in die Hand – und das wird in alle Welt übertragen. Sie wollen sich als Retter der Welt darstellen, die sie wohlgemerkt selbst in Gefahr bringen. Es geht auch um eine mediale Bewusstseinsbildung von Seiten der Herrschend...

Artikel-Länge: 2764 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe