26.01.2015 / Sport / Seite 16

Noch schneller

Nach einer Woche Australian Open: Zwei Mitfavoriten draußen, zwei Teenager drinnen

Peer Schmitt

Die beiden höchstgesetzten Spieler, die in der dritten Runde der Australian Open ausschieden, sind bei den Herren der an zwei gesetzte Roger Federer und bei den Damen die an vier gesetzte Petra Kvitova.

Beide schienen in hervorragender Form nach Melbourne gekommen zu sein. Federer hatte das Turnier in Brisbane, Kvitova in Sydney gewonnen. Auch ihre ersten beiden Runden überstand die Tschechin problemlos, im allerletzten Match der dritten Runde traf sie Samstagnacht dann aber auf eine der wenigen Spielerinnen, die in der Lage sind, noch härter und schneller zu spielen als sie selbst: die 19jährige US-Amerikanerin Madison Keys. Kvitova zeigte sich davon sichtlich verunsichert. Der Schlüssel zu ihrer 6:4-7:5-Niederlage war in diesem Match aber das Versagen ihres sonst so gefürchteten Aufschlags: 59 Prozent gewonnene Punkte bei erstem Service, 41 Prozent bei zweitem.

Für die seit der neuen Saison von der früheren Wel...

Artikel-Länge: 2869 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe