26.01.2015 / Ausland / Seite 7

Hisbollah macht mobil

Massenkundgebung kurdischer Islamisten in Diyarbakır. Machtdemonstration gegen PKK

Nick Brauns

Zehntausende Kurden haben am Samstag im Osten der Türkei gegen die französische Satirezeitschrift Charlie Hebdo demonstriert, deren Redaktion in Paris vor rund drei Wochen Opfer eines Anschlages wurde. Zu der Kundgebung in Diyarbakır aufgerufen hatte die »Plattform der Liebenden des Propheten«, eine Frontorganisation der verbotenen sunnitisch-kurdischen Hisbollah (»Partei Gottes«), die keine Verbindung zur gleichnamigen schiitischen Organisation im Libanon hat.

Bis zu 100.000 Menschen folgten nach Angaben der Nachrichtenagentur Doğan dem Aufruf, darunter auch viele aus den Nachbarstädten. Immer wieder skandierte die Masse »Es lebe Hisbollah«. Entsprechend den weltweit zum Gedenken an die ermordeten Karikaturisten und Journalisten gezeigten »Je suis Charlie«-Plakaten trugen die Demonstranten türkisch-, kurdisch- und arabischsprachige Schilder mit der Aufschrift »Ich bin Hisbollah in Kurdistan«, »Ich bin Hamas in Palästina« oder »Ich bin Imam Scha...

Artikel-Länge: 3300 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe