Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
17.01.2015 / Titel / Seite 1

CIA-Morde in »Gitmo«

Zu Tode gefoltert: Ehemaliger Wächter im US-Militärlager Guantánamo wirft Geheimdienst vor, drei Gefangene umgebracht zu haben

Jürgen Heiser

Der ehemalige US-Staff-Sergeant Joseph Hickman und Wärter des US-Lagers Guantánamo Bay beschuldigt den Geheimdienst CIA, am 9. Juni 2006 drei Häftlinge bei Folterverhören umgebracht zu haben. Der Öffentlichkeit war der Tod der Gefangenen als Selbstmord verkauft worden. Dieses Lügengebäude bringt Hickman jetzt nach langjährigen Recherchen zum Einsturz. Der frühere Soldat ist inzwischen überzeugt davon, dass die drei Gefangenen in einer geheimen »Black Site« der CIA nahe dem Camp Delta ermordet wurden. Seine Erkenntnisse hat Hickman in einem Buch dargelegt, das am kommenden Dienstag unter dem Titel »Murder at Camp Delta« in den USA erscheint.

In einem Exklusivinterview mit Vice News schilderte Hickman in dieser Woche die offizielle Version, wie die drei Gefangenen, deren Namen mit Salah Ahmed Al-Salami (37) aus Jemen, Mani Shaman Al-Utaiabi (30) und Yasser Talal Al-Sahrani (22), beide aus Saudi-Arabien, angegeben werden, es geschafft haben sollen, sich selb...

Artikel-Länge: 3495 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €