Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
16.01.2015 / Feminismus / Seite 15

Vom Opfer zur Superheldin

Priya und die Göttin: In Indien bricht ein neuer Comic das Tabu, über das Leid Vergewaltigter zu sprechen

Thomas Berger

Der arabische Nachrichtensender Al-Dschasira hat darüber berichtet. Der Guardian und die BBC in Großbritannien. La Repubblica und Corriere della Sera aus Italien, Le Figaro und France 4 aus Frankreich. Nicht zu vergessen Wall Street Journal, New York Times und zahllose weitere renommierte internationale Medien. Das Leben von Priya, der Kunstfigur des indoamerikanischen Dokumentarfilmers Ram Devineni, hat zwar erst vor wenigen Wochen richtig begonnen. Doch schon hat die junge Heldin rund um den Globus Bekanntheit erlangt. Auch in ihrer »Heimat« Indien wird sie immer populärer: Die englischsprachige Tageszeitung The Hindu hat ebenso über die gezeichnete Heldin, ihren Schöpfer und die Entstehungsgeschichte geschrieben wie zahlreiche andere Presseorgane des Landes.

Solches Interesse an einem »einfachen Comic« mag überraschen. Doch »Priya’s Shakti« ist eben deutlich mehr. Denn in dem Buch geht es um das in Indien allgegenwärtige Thema Vergewaltigung.

Es ...

Artikel-Länge: 3354 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €