09.01.2015 / Ausland / Seite 0

»Wir sind Charlie«

Stimmen zum Anschlag auf die französische Satirezeitung Charlie Hebdo

Wir dokumentieren nachstehend eine Auswahl von Stellungnahmen verschiedener politischer Kräfte, Regierungen und Medien zum gestrigen Anschlag auf die französische Satirezeitung Charlie Hebdo.

Die Französische Kommunistische Partei (PCF) veröffentlichte eine Erklärung unter der Überschrift »Entschlossen, die Werte von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit zu leben«:


»Das barbarische Blutbad, dem die Redaktion von Charlie Hebdo zum Opfer fiel, hinterlässt uns in Entsetzen und Schmerz und verlangt eine kräftige Antwort der ganzen Nation.

Pierre Laurent und der Parteivorstand der PCF rufen dazu auf, dass sich im ganzen Land alle republikanischen Kräfte gegen die Barbarei wenden. Wenn eine Zeitung so angegriffen wird, wenn Menschen massakriert werden, deren Leidenschaft die Information und die Freiheit des Wortes waren, dann ist in der Tat jeder von uns angegriffen, dann ist die Republik ins Herz getroffen. Die Täter dieser abscheulichen Tat müssen gefass...



Artikel-Länge: 11413 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe