Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. April 2021, Nr. 89
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
03.01.2015 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Der große Wurf

Christian Fuchs stellt die Diskussion über soziale Medien auf eine marxistische Grundlage

Thomas Wagner

Ob Gesundheit, Bildung, innere Sicherheit, Verteidigung, Straßenverkehr, Transportwesen, industrielle Produktion und Güterverteilung: In naher Zukunft wird es kaum noch einen gesellschaftlichen Bereich geben, der von der Computerisierung und Vernetzung durch das Internet ausgespart bleibt. Doch während unter Stichwörtern wie »Internet der Dinge«, »Fabrik 4.0« oder auch »Cyberwar« die kommunikative Verflechtung von Personen und Gegenständen in ungeheurem Tempo voranschreitet, bleibt die Diskussion über die digitale Zukunft weitgehend eine Angelegenheit von Experten, denen in politischen Parteien gerne das in Anbetracht der skizzierten Entwicklungsdynamik fast schon anachronistische Reservat namens Netzpolitik zugewiesen wird. Dabei ist die Vernetzung unserer Welt ein Querschnittsthema, das das Geschehen auf allen klassischen Feldern politischer Auseinandersetzung berührt oder sogar bestimmt.

Das, was sich an kritischer Diskussion entwickelt, scheint fest i...

Artikel-Länge: 12452 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €