Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
20.12.2014 / Inland / Seite 2

Sorge um »G-10-Material«

Ex-BND-Mann: Geheimdienst wollte trotz interner Bedenken weitere Kabel anzapfen

Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat offenbar geplant, neben einem Internetkabel in Frankfurt weitere Kabel anzuzapfen. Das sagte der ehemalige Abteilungsleiter des BND, Reinhardt Breitfelder (69), am Donnerstag als Zeuge im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags. »Es gab schon weitere Projekte und Pläne.« Breitfelder war bis 2006 Abteilungsleiter beim BND. Der SPD-Abgeordnete Christian Flisek hatte gefragt, ob der BND neben dem Projekt »Eikonal« weitere Zugriffe auf Internetkabel durchgeführt oder geplant habe. Im Rahmen der Operation »Eikonal«, die 2004 startete und 2008 beendet wurde, erfasste der BND massiv Internetdaten aus einem Kabel der Deutschen Telekom im Raum Frankfurt. Er leitete einen ...

Artikel-Länge: 2225 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €