1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 14. Juni 2021, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
11.12.2014 / Medien / Seite 15

Eigenwillig resozialisiert

Deutscher Presserat weist Beschwerden eines verurteilten Mörders gegen dpa und junge Welt als unbegründet zurück

Claudia Wangerin

Der Deutsche Presserat hat vergangene Woche Beschwerden des Neonazis und 1994 nach Jugendstrafrecht verurteilten Mörders Hendrik Möbus gegen junge Welt und die Deutsche Presse-Agentur (dpa) als unbegründet zurückgewiesen. Öffentlich erläutern wollte das Gremium die Entscheidungen nicht. Wer seine Richtlinien kennt, kann sich aber seinen Teil denken.

Beschwert hatte sich Möbus im Fall der jungen Welt über die Nennung seines vollen Namens und einen angeblich an seiner Person verübten Rufmord in dem Artikel »Heidnische Strategen« von Christoph Lemmer in der Ausgabe vom 24. September. Der Autor hatte darin auch Möbus' Verurteilung wegen der Tötung eines 15jährigen, eine spätere wegen der Schmähung seines Opfers als »linke Schwuchtel« sowie seine Tätigkeiten als Betreiber des Versandhandels »Merchant of Death« (»Todeshändler«) und Musiker der Black-Metal-Band »Absurd« erwähnt. Hauptsächlich ging es aber um eine Feindbilddebatte, die das Magazin Ablaze 2009 in ...

Artikel-Länge: 3245 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €