Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
04.12.2014 / Inland / Seite 2

Der vergessliche »Aussteiger«

NSU-Prozess: Zeuge datiert Beginn seiner V-Mann-Tätigkeit zurück. Hintergrund unklar.

Claudia Wangerin, München

Mit dunkelbrauner Perücke und möglicherweise durch Schaumstoff verfremdeter Figur ist am Mittwoch der frühere V-Mann Carsten Szczepanski vor dem Oberlandesgericht München erschienen. Der 44jährige gilt als wichtiger Zeuge im Prozess um die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU). An die hochbrisanten Informationen über drei untergetauchte Neonazis, die er nach Aktenlage 1998 an Brandenburgs Landesamt für Verfassungsschutz  geliefert hatte, kann er sich aber angeblich nicht mehr erinnern. Am 9. September 1998 soll er gemeldet haben, dass der Neonazi Jan Werner aus der sächsischen Sektion des Netzwerks »Blood and Honour« Waffen für das Trio beschaffen solle. Von Antje Probst, die mit ihrem Ehemann einen Szeneladen betrieb, soll Szczepanski laut Meldung erfahren haben, »drei sächsische Skinheads (zwei Männer und eine Frau), zur Zeit wegen verschiedener Straft...

Artikel-Länge: 2744 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €