Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
17.11.2014 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Lasten im Paradies

Der Staat will Steueroasen austrocknen. Banken, an denen er beteiligt ist, scheint das nicht davon abzuhalten, dort Ableger zu betreiben

Marvin Oppong

Politiker verschiedenster Parteien haben Steueroasen kritisiert, weil sie dem deutschen Fiskus schaden. Doch sowohl der Bund als auch verschiedene Landesbanken halten Beteiligungen in derartigen Gebieten bzw. Staaten. Der Bund besitzt offenbar sogar eine Briefkastenfirma, die im US-Staat Delaware ihren Sitz hat. Ein Sprecher der Bundestochter FMS Wertmanagement bestätigte, dass es sich bei der Gesellschaft Liffey NSYC LLC um eine »Einzweckgesellschaft« handele, die zum Zeitpunkt der Übernahme »keine Mitarbeiter« gehabt habe.

Die Firma wurde im Oktober 2012 von der Hypo Real Estate (HRE) an die FMS übertragen - im Zuge der Übertragung der Altlasten. Die Bad Bank soll die Kosten des HRE-Desasters für deutsche Steuerzahler so gering wie möglich halten. Liffey sei einst von der HRE gegründet worden, um »in den USA gelegene Immobilien« zu übernehmen, die Kreditkunden der HRE als Sicherheit überlassen hatten, so der Sprecher der FMS Wertmanagement. Die Immobil...

Artikel-Länge: 6326 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €