Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
01.11.2014 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Digitale Aufholjagd

Jaron Lanier, Jeremy Rifkin und das EU-Projekt »Industrie 4.0«

Thomas Wagner

Am 12. Oktober erhielt Jaron Lanier den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Früher als andere hatte der 1960 in New York geborene Autor, Softwareentwickler und Internetdeuter auf gefährliche Entwicklungen im Silicon Valley hingewiesen. In seiner Preisrede in der Frankfurter Paulskirche setzt er dem von Internetmilliardären proklamierten Ziel, auf technologischem Wege schon bald unsterblich zu werden, die Forderung nach einem neuen Humanismus entgegen, der daran festhält, »dass Menschen mehr sind als Maschinen und Algorithmen.« (Berliner Zeitung, 13.10.2014) Schließlich wendet er sich gegen Spionage und Verhaltensmanipulation durch Konzerne wie Facebook und gegen die Zerstörung erreichter Sozialstandards mittels der sogenannten Share Economy. »Jedes Mal, wenn jemand einen Cloud-Service einführt, um einen Aspekt des Lebens leichter zu machen, sei es der Zugang zu Musik, Mitfahrgelegenheiten, Verabredungen, Krediten, wird in Kauf genommen, dass die Mens...

Artikel-Länge: 14526 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €