Gegründet 1947 Freitag, 10. Juli 2020, Nr. 159
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
24.10.2014 / Ausland / Seite 2

Im Dienst der Drogenbosse

Demonstrationen für 43 »Verschwundene«. Rathaus von Iguala angezündet

Lena Kreymann

In mehreren mexikanischen Städten sind am Mittwoch (Ortszeit) erneut Zehntausende Menschen auf die Straße gegangen, um Aufklärung über das »Verschwinden« von 43 Pädagogikstudenten aus dem Dorf Ayotzinapa zu fordern und gegen die Verwicklungen zwischen Drogenkartellen und staatlichen Stellen zu protestieren.
»Ayotzinapa - das war der Staat«, war eine der Losungen, die der mexikanischen Tageszeitung La Jornada zufolge auf der Demonstration in Mexiko-Stadt auf Transparenten zu lesen war. In der Stadt Iguala, in der die Studenten zuletzt gesehen worden waren, stürmten wütende Gewerkschafter, Lehrer und Studenten das Rathaus und zündeten die unteren Stockwerke an. »Dieses Gebäude taugt nichts mehr. Der ganze Apparat dort steht im Dienste der Drogenbosse«, rief einer der Demonstranten der Zeitung El Comercio zufolge.
In der Tat sind nach aktuellem Ermittlungsstand der Generalstaatsanwaltschaft der Bürgermeister von Iguala,...

Artikel-Länge: 2882 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €