16.10.2014 / Feuilleton / Seite 11

Wie es pfeift und schnaubt

Das Ein-Mann-Kindertheaterstück »Sturm und Wurm fahren an die Ostsee«

Anja Röhl

Thomas Ahrens spielte schon in den 70er Jahren im Grips-Theater. Mit blondem Schopf, Stupsnase und kindlichem Lachen gab er den Typ Jungen, der nie zu altern scheint. Heute wohnt der 62jährige im Oderbruch und zieht mit einem Ein-Mann-Stück über die Dörfer wie in früheren Zeiten die Kasperletheater. Sein Stück erinnert an »Pettersson und Findus«, nur dass der Gefährte des Alten kein Kater ist, sondern ein Wurm, der mit dem Finger gespielt wird und zu Beginn mit nichts als einem kleinen grünen Wollring bekleidet ist. Das Stück ist ab fünf, also für Kinder mit reichlich Phantasie. Ahrens muss Personen nur durch Hüte andeuten, und schon werden sie für so ein Publikum lebendig.

Handlungsort ist eine Eisenbahn auf dem Weg von Berlin an die Ostsee. Ahrens' Requisiten passen auf eine Handkarre: drei alte Koffer, eine Gitarre und einen Schlips für die Hauptfigur Harry Sturm; eine Damenhandtasche für eine ältere M...

Artikel-Länge: 2846 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe