Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
13.10.2014 / Ausland / Seite 2

»Wir sind weniger wert als Ihr Hund«

Textilarbeiter in Kambodscha fordern einen Mindestlohn von 177 US-Dollar - Fabrikbesitzer und die Regierung stellen sich quer. Gespräch mit Sean Sopholm

Interview: Claudia Wrobel

Sean Sopholm arbeitet als Näherin in einem Textilverarbeitungsbetrieb in Kambodscha und ist Organizerin bei der Gewerkschaft C.CAWDU

Unter welchen Bedingungen müssen Sie in Kambodscha arbeiten?

Wir arbeiten acht Stunden täglich, an sechs Tagen die Woche. Zusätzlich werden uns oft Überstunden aufgezwungen, dann geht es noch viel länger, und wir müssen bis nachts im Betrieb bleiben - egal ob wir das wollen, ob wir krank sind, sogar schwangere Frauen müssen diese leisten. Viele Frauen verheimlichen ihre Schwangerschaft am Arbeitsplatz, denn wir haben immer nur befristete Verträge, und sie haben Angst, den Job zu verlieren.

Wir müssen bestimmte Normen einhalten, so wird uns etwa vorgegeben, dass wir hundert Teile pro Tag herstellen. Das ist Akkordarbeit, und wenn wir das nicht schaffen, wird unser Lohn gekürzt

Wie hoch ist der Monatslohn, den Sie bekommen, in Relation zu den Lebenshaltungskosten?

Der Monatslohn beträgt 100 US-Dollar, eine Familie bräuchte zum...

Artikel-Länge: 4312 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €