Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
10.10.2014 / Thema / Seite 12

Musik und Marx

Über den großen Musikwissenschaftler der DDR, Georg Knepler, ist eine erste Biographie erschienen.

Hanns-Werner Heister

Die deutschsprachige Musikwissenschaft war seit dem Zweiten Weltkrieg auf »Mittelalter und Renaissance« mit Ausläufern bis Johann Sebastian Bach und ein bisschen noch auf Wiener Klassiker fixiert. Daher eröffnete ihr Georg Knepler 1961 mit seinem Buch »Musikgeschichte des 19. Jahrhunderts« ein neues Gebiet.1 Das Werk, auch als Lehrbuch gedacht, zeigt stellenweise die Klaue des Löwen, etwa bei der Verbindung von Französischer Revolution und Revolutionsmusik oder bei der Behandlung der Populärmusik. Einen wissenschaftlichen Umbruch und Durchbruch, geradezu eine »Revolution der Denkungsart« in der Musikwissenschaft gab es dann im Verlauf der 1970er Jahre durch sein Buch »Geschichte als Weg zum Musikverständnis. Zur Theorie, Methode und Geschichte der Musikgeschichtsschreibung«.2 Es erschloss die Urgeschichte der Musik vom Übergang aus dem Tierreich und von den Anfängen der Menschheit bis zur altpaläolithischen Zeit der Höhlenmalereien sowie ersten - erhalten...

Artikel-Länge: 19644 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €