Gegründet 1947 Montag, 23. November 2020, Nr. 274
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
01.10.2014 / Ratgeber / Seite 14

Hartz IV: Fahrtkosten für Kinder zu zahlen

Im Grundsatz billigte das Bundesverfassungsgericht ja kürzlich die niedrigen Hartz-IV-Zahlungen und deren Berechnung (siehe jW vom 10. und 11. 9.). Die Berliner Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen (KOS, siehe auch www.erwerbslos.de) machte aber auf eine winzige Verbesserung aufmerksam. Karlsruhe habe vorgegeben, daß Kindern in Hartz-IV-Haushalten auch die Fahrtkosten etwa zu Sportvereinen zustehen. Und dies gelte, so die KOS, ab sofort. Sie forderte zudem die Regierung auf, auch die anderen Karlsruher Vorgaben zügig umzusetzen.

»Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts bringt zumindest eine konkrete und sofort wirksame Verbesserung für Familien im Hartz-IV-Bezug«, wurde Martin Künkler von der KOS in deren Pressemitteilung zitiert. Kindern stünden ab sofort zusätzlic...

Artikel-Länge: 2647 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €