Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 23. April 2021, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
26.09.2014 / Ausland / Seite 7

Elend in Neapel

In Italien nimmt die Kinderarmut dramatisch zu. Probleme greifen auch auf den Norden über

Gerhard Feldbauer
Veröffentlichungen des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (UNICEF) des italienischen Statistikamtes ISTAT sowie von Medien haben in den vergangenen Wochen das Elend in den Blick der Öffentlichkeit gerückt, in dem die Kinder des Mezzogiorno, des Südens Italiens, leben. Hunderttausende Kinder schaffen dort nicht den Schulabschluß, weil sie arbeiten müssen, anstatt den Unterricht zu besuchen. In Neapel, der »Hauptstadt des Elends«, betraf dies den offiziellen Angaben zufolge seit 2005 rund 54000 Kinder, 38 Prozent von ihnen jünger als 13 Jahre. Schon Zehnjährige müssen zwölf Stunden am Tag schuften, um ihre Eltern – die zu den Ärmsten der Armen gehören – zu unterstützen und das Überleben der Familie zu sichern.

Oft erhalten sie als Stundenlohn nur ein paar Cent dafür, daß sie im Morgengrauen auf den Märkten mit großen Handkarren Waren heranschaffen, zentnerschwere Kisten schleppen, in Bars hinter der Theke stehen. Sie verdingen sich als Kel...

Artikel-Länge: 4433 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €