Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
22.09.2014 / Feuilleton / Seite 13

Chic und Schlonz

Das Spiel heißt Hölle oder Hölle – Machst du mit? Jens Friebe ­veröffentlicht sein bislang bestes Album

Christof Meueler
Angst, junger Mann, auf die Straße zu gehen? / Angst, junge Frau, allein im Dunklen zu stehen?« Das fragte Peter Hein 1980 auf »Monarchie und Alltag«, und kurze Zeit später war Hein aus der Band verschwunden, weil er Angst hatte, Rock’n’Roll-Star zu werden. Das wäre damals möglich gewesen, glauben viele ältere Popleute, ergriffen von einer dieser Was-wäre-wenn-Geschichten wie im Fußball. Was wäre gewesen, wenn Rudi Völler nicht Kickers Offenbach verlassen hätte?

Wenn es Gerechtigkeit geben würde, im Fußball oder in der Popmusik, dann würde niemand von Herbert Grönemeyer sprechen, sondern alle von Peter Hein, das las man lange Zeit in den Plattenkritiken über Fehlfarben und die Folgen. Heute müßte man sagen: Wenn es Gerechtigkeit geben würde, dann wüßten alle Samstagabendshows, wer Jens Friebe ist. Praise the Lord und praise the Friebe!

Am Freitag erschien sein neues Album. Es handelt unter anderem von der Angst als unerschöpflichem Thema im ...



Artikel-Länge: 6823 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €