Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
05.09.2014 / Inland / Seite 4

Bauernverband: Handel nutzt Ukraine-Krise

Fallende Lebensmittelpreise belasten Erzeuger. Sondertreffen der EU-Agrarminister am Freitag

Der Deutsche Bauernverband wirft Handelsketten vor, den Importstopp Rußlands für Lebensmittel auszunutzen. Den kürzeren zögen dabei vor allem die Erzeuger. »Die aktuelle Verunsicherung der Märkte wird genutzt, um Einkaufspreise zu optimieren«, sagte Generalsekretär Bernhard Krüsken der Neuen Osnabrücker Zeitung (Donnerstag). Er appellierte an die Unternehmen, die Landwirte mit den negativen Auswirkungen nicht allein zu lassen. Der Lebensmittelhandel wies die Kritik zurück.

Der Discounter Aldi hatte am Montag den Preis für 250 Gramm Butter von 99 auf 85 Cent gesenkt. Weitere Lebensmittelhändler wollten nachziehen. Denn viele Wettbewerber orientieren sich im Preiseinstiegsbereich immer wieder an dem Discount-Konzern. Auf den deutschen Bauern laste infolge des Einfuhrverbots ein starker Preisdruck, so Krüsken. Weil europäi­sche Anbieter nicht mehr nach Osten liefern könnten, wichen sie zunehmend auf...

Artikel-Länge: 2820 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €