Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
02.09.2014 / Ansichten / Seite 8

Rauchende Colts

Bundestagsdebatte über Waffenexporte

Knut Mellenthin
Der republikanische Senator Edward Cruz hat am Sonnabend dazu aufgerufen, die im Irak und in Syrien kämpfenden islamistischen Terroristen des IS »zurück in die Steinzeit zu bomben«. Der Mörderspruch geht auf Luftwaffengeneral Curtis Emerson LeMay zurück, der dieses Verfahren in seiner 1965 erschienenen Autobiographie gegenüber Nordvietnam empfahl. Die damalige US-Regierung unter Lyndon B. Johnson folgte diesem Rat.

Aber niemand kann eine Organisation »in die Steinzeit bomben«. Das kann man nur mit den von ihr zeitweise kontrollierten Gebieten und vor allem deren Bewohnern machen. Nicht nur im Irak, sondern zumindest auch in Syrien. Genau darauf läuft die wachsende Krawallstimmung unter den US-Politikern beider großen Parteien hinaus. Dieser Cruz ist kein halbirrer Vorstadtcowboy, der mit dem Schnellfeuergewehr im Anschlag ungeduldig darauf wartet, in seinem Vorgarten einen jugendlichen Einbrecher totzuschießen. Cruz ist zur Zeit einer der populärsten Pol...

Artikel-Länge: 3157 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €