Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
27.08.2014 / Antifa / Seite 15

Planlos in die Wahl

NPD kämpft in Sachsen um Wiedereinzug in den Landtag. Neonazis setzen auf rassistische Hetze. Neues ist von ihnen nicht zu erwarten

Markus Bernhardt
Die neofaschistische NPD buhlt aktuell mit aller Macht um öffentliche Aufmerksamkeit. Zu sehr fürchten die Neonazis, bei der am kommenden Sonntag anstehenden Landtagswahl in Sachsen den Wiedereinzug in das Landesparlament nicht zu meistern. Allzu schlecht stehen die Chancen der skandalträchtigen Partei jedoch nicht mehr. Nach einer kontinuierlichen Flaute in früheren Meinungsumfragen werden die extremen Rechten laut einer in der letzten Woche veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap aktuell mit fünf Prozent gehandelt, womit der Landtagseinzug gesichert wäre.

»Offenbar schlägt sich der in dieser Form bislang einzigartige materialintensive und aktionsorientierte Wahlkampf der NPD Sachsen, der in den letzten Wochen mit viel Engagement und Herzblut geführt wurde, nun auch in den Umfragewerten nieder«, frohlockte die Partei jüngst in einer Erklärung.

Tatsächlich ist die NPD dringend auf politische Erfolge angewiesen. Zum einen...



Artikel-Länge: 4739 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!