23.08.2014 / Geschichte / Seite 15

Tenno gegen Kaiser

Am 23. August 1914 erklärt Japan auf Drängen Großbritanniens dem Deutschen Reich den Krieg

Alexander Bahar
Während der sogenannten Meiji-Restauration war es in Japan ab 1868 zu einer innenpolitischen Neuordnung des Landes gekommen, wobei der Kaiser (Tenno) in den Rang eines Gottes (Arahitogami) gehoben wurde. Als westliches Vorbild für dieses »neue« Japan diente das drei Jahre später gegründete Deutsche Reich, das von Reichskanzler Otto von Bismarck beinahe in Alleinherrschaft regiert wurde. Dieser sicherte den Japanern für die Neuordnung nach deutschem Muster seine volle Unterstützung zu. Der Umstrukturierung des japanischen Militärapparats nach preußischem Vorbild folgte 1885 eine Bildungsreform, ebenfalls orientiert am deutschen Modell. Als es schließlich darum ging, eine neue Verfassung für das japanische Kaiserreich auszuarbeiten, die 1889 proklamiert wurde, war es wiederum das Deutsche Reich, dessen Verfassung Pate stand.

Zu einem Bruch in den guten deutsch-japanischen Beziehungen kam es 1895, als Deutschland gemeinsam mit Frankreich und Rußland die Rüc...

Artikel-Länge: 9354 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe