Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
21.08.2014 / Feuilleton / Seite 13

Maries Verwolfung

Vom Werden der Bestie in bestimmten Gesellschaften: Der dänische Film »When animals dream«

Kai Köhler
Irgendwo tief in uns drinnen, gut versteckt, da haust die Bestie. Und wenn wir uns gerade unserer Zivilisation sicher fühlen, dann bricht sie hervor, der Mensch wird zum Tier, und statt Geschichte und Fortschritt herrscht die grausame Natur.

So geht eine ganz besonders blöde, reaktionäre Erzählung, derzufolge menschliche Gesellschaft stets gefährdet ist und deshalb stets der stützenden Gewalt bedarf. Aber es ist ja tatsächlich so, daß die Menschen etliche biologische Prozesse mit ihren tierischen Vorfahren gemeinsam haben; und eine reiche kulturelle Überlieferung hat für das Verhältnis von Mensch und Tier viele Darstellungsweisen gefunden, von denen die Horrorerzählung vom bösen Biest, das es totzuschlagen gilt, nur eine ist, und vielleicht die langweiligste.

In der Mythologie wurde die Zweiheit von Mensch und Tier häufig durch einen Gott erweitert, der zur Strafe oder Belohnung den Menschen in ein Tier verwandelt (bzw. selbst als Tier erscheint). Späte...



Artikel-Länge: 3174 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €