1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 22. Juni 2021, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
20.08.2014 / Feuilleton / Seite 12

Jubel der Woche: Schnog, Lechtenbrink

Jegor Jublimov
Die Jahre der Weimarer Republik waren Karl Schnogs produktivste Zeit: er schreibt für Kabaretts und trat selbst dort auf, er gründete mit Erich Weinert linke Spielgruppen, lieferte kämpferische satirische Beiträge für Zeitschriften wie Die Weltbühne und die Arbeiter Illustrierte Zeitung. Auf dem Gebiet des anspruchsvollen Hörspiels war er ein Pionier, und Paul Hindemith vertonte seinen Gedichtzyklus »Chorlieder für Knaben«. Schnog spielte damals in einer Liga mit Kurt Tucholsky und Walter Mehring, und das wörtlich, denn sie waren Mitstreiter in der »Liga revolutionärer Pazifisten«.

1933 floh der gebürtige Kölner vor den Nazis zuerst in die Schweiz, wo er fürs Kabarett arbeitete. Max Frisch hielt ihm damals in der Presse sein jüdisches Aussehen vor. Schnog wurde aus der Schweiz ausgewiesen und konnte in Luxemburg für Exilzeits...

Artikel-Länge: 2604 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €