Gegründet 1947 Mittwoch, 5. August 2020, Nr. 181
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
28.07.2014 / Ansichten / Seite 8

Demagoge des Tages: Frank Herold

Was nicht paßt, wird passend gemacht: Im Kampf um die Köpfe spielen die Schmöcke einander die Bälle zu. Behauptete Spiegel-Kolumnist Wolfgang Münchau am vergangenen Montag, die Toten an Bord der malaysischen Maschine seien »der Kollateralschaden von Putins Politik«, greift Frank Herold in einem Leitartikel der Berliner Zeitung vom Wochenende diese Formulierung auf. »Da ist es wieder, das Wort« – das hierzulande im Zusammenhang mit dem mutmaßlichen Abschuß der Passagiermaschine sonst niemand gebraucht hat.

Folgt eine Erörterung der Schuldfrage, die schnell auf »die Separatisten« und das Oberhaupt des Moskowi...

Artikel-Länge: 1955 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €