Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
15.07.2014 / Inland / Seite 2

»Probleme werden nicht im Parlament gelöst«

Wahlkampf als Agitation: Kommunisten wollen in Brandenburg linke Alternativen aufzeigen. Gespräch mit Mario Berrios-Miranda

Claudia Wangerin
Mario Berrios-Miranda ist Landesvorsitzender der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) in Brandenburg und von Beruf Landschaftsarchitekt.

Die DKP sammelt zur Zeit Unterstützerunterschriften für die Teilnahme an der Landtagswahl in Brandenburg am 14. September. Sie wären der Spitzenkandidat...

Im bürgerlichen Sinne: Ja.

Bis zum 26. Juli haben Sie noch Zeit. Wie viele Unterschriften werden noch gebraucht?

Um auf der sicheren Seite zu sein, etwa 500. Bisher haben wir so um die 1550 gesammelt, aber man muß immer damit rechnen, daß ein paar davon ungültig sind.

Viele Linke sind in Brandenburg von der Realpolitik der Linkspartei als Juniorpartner der SPD enttäuscht. Will die DKP eine Alternative zum Nichtwählen sein, oder rechnen Sie sich realistische Chancen aus, in den Landtag zu kommen?

Wir lassen uns von den Illusionen des Parlamentarismus nicht leiten. Für uns sind Wahlkampfzeiten wichtig, weil da natürlich viele Menschen auf der Suche sind – und ...



Artikel-Länge: 4216 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €