Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Januar 2020, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
14.07.2014 / Feuilleton / Seite 12

Sich die Zeit nähen

Vorbei vorbei: Ein Ausflug nach Wittenberge, Brandenburg

Christof Meueler
Der Wandel des Nachmittagsprogramms. In den alten Loriot-Cartoons nehmen die Menschen noch gebannt vor der laufenden Waschmaschine Platz, die Freizeitsucher von heute fahren lieber Regionalzug und starren wie gehirnbefreit aus dem Fenster.

Im Flachland hinter Spandau drehen sich die Windräder ignorant wie in einem dieser oft merkwürdig angenehm wegzuschauenden deutschen Verpeiltheitsfilme aus den nuller Jahren (Berliner Schule). Geschlossene alte Bahnhofsgebäude schließen sich an, die Fenster sorgsam mit Holz vernagelt. Sie rauschen am Fenster vorbei in Friesack (Mark) und Glöwen. Wer in Wittenberge aussteigt, wundert sich, daß das riesige gelbe Bahnhofsgebäude, erbaut vor über 150 Jahren, noch offen ist. Aber vollständig leer.

Wittenberge liegt auf halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg an der Elbe. Aus diesem Grund war es einmal eine große Nummer zu Zeiten der Industrialisierung. Die erste Elbbrücke wurde 1851 errichtet, die Berlin-Hamburger Eisen...



Artikel-Länge: 5221 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €