Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
26.06.2014 / Thema / Seite 10

Der Führer und das Korsett

Geschichte. Heute vor 70 Jahren hielt Adolf Hitler die letzte Rede an sein durch 100 Rüstungsindustrielle vertretenes Volk. Sie war bewegend

Otto Köhler
Viel zu spät, erst am 12. Mai 1944 entschlossen sich die USA, endlich die Hauptschlagader des deutschen Krieges, die Benzinhydrierwerke in Leuna und anderswo, zu durchtrennen (siehe jW-Thema vom 12.5.2014). Das ließ sich vier Wochen vor der Invasion in Nordfrankreich nicht mehr vermeiden. Die IG-Farben-Werke, die bisher vor allem den Treibstoff für den Krieg gegen die Rote Armee im Osten geliefert hatten, mußten nun bombardiert werden, zum Schutz für die westliche Invasionsarmee. Rüstungsminister Albert Speer erinnerte sich: »Mit dem Angriff von 935 Tagbombern der 8. amerikanischen Luftflotte auf mehrere Treibstoffwerke im Zentrum und im Osten Deutschlands begann eine neue Epoche des Luftkrieges; sie bedeutete das Ende der deutschen Rüstung.«

Noch in der Nacht nach dem Angriff telefonierte er mit seinem Vertrauten Hans Kehrl, der das Rohstoffamt im Rüstungsministerium leitete. Der: »Wenn die Angriffe so weitergehen, bedeutet der heutige Tag den Anfang vo...

Artikel-Länge: 20617 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €