Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
06.06.2014 / Ausland / Seite 6

Umsturzversuch aufgedeckt

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Opposition wegen Plänen zu Mord an Präsident Nicolás Maduro. US-Botschafter in Kolumbien Dokumenten zufolge verwickelt

Lena Kreymann
In Venezuela hat die Staatsanwaltschaft für kommenden Montag führende Oppositionelle des lateinamerikanischen Landes vorgeladen, um sie zu möglichen Verwicklungen in Pläne zum Staatsstreich und zur Ermordung des venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduros zu befragen. Dies erklärte dem lateinamerikanischen Fernsehsender TeleSur zufolge die Generalstaatsanwältin am Mittwoch abend (Ortszeit) und betonte, daß neben diesen Ermittlungen gegen Führungspersönlichkeiten der venezolanischen Rechten auch weiteren Anzeigen nachgegangen würde, die auf eine Gefährung der nationalen Souveränität des Landes verweisen.

Am Mittwoch vergangener Woche hatte Jorge Rodríguez, Bürgermeister des Bezirks Libertador der Hauptstadt Caracas, den E-Mail-Verkehr zwischen venezolanischen Regierungsgegnern vorgestellt.

Den Ausführungen des Führungsmitglieds der Regierungspartei PSUV zufolge geht aus den im Internet veröffentlichten E-Mails hervor, daß Oppositionelle um die rechte Pol...



Artikel-Länge: 3971 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €