Gegründet 1947 Mittwoch, 14. April 2021, Nr. 86
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
04.06.2014 / Antifa / Seite 15

Brauner Karneval

Deutschnationale Burschenschaften planen Aufmarsch in Wien. Proteste gegen »Fest der Freiheit« angekündigt

Michael Bonvalot
Im Jahr 1848 war Wien eines der Zentren der Revolution. Im Mai mußte der Kaiser aus der Hauptstadt fliehen, erst im Oktober wurde die Stadt nach heftigen Kämpfen wieder eingenommen. In den letzten Gefechten kämpften überwiegend proletarische Mobilgarden, unterstützt von radikalen Teilen der Nationalgarde und der Akademischen Legion. Nun wollen rechtsextreme Burschenschaften diese Tradition für sich vereinnahmen. Für den heutigen Mittwoch planen sie ein »Fest der Freiheit« inklusive Aufmarsch auf dem zentralen Michaelerplatz. Damit sie dabei ihre Degen tragen können, ist die Kundgebung als Karnevalsumzug deklariert. Die »Offensive gegen rechts« ruft zu Gegenprotesten und zur Umzingelung der Burschenschafter auf.

Nach dem Aufmarsch der rechtsextremen »Identitären« in Wien am 17. Mai ist dies der nächste braune Umzug innerhalb kurzer Zeit. Die »Identitären« geben sich eher jugendlich, die Burschenschaften staatstragend. Doch selten waren die wechselseitigen...

Artikel-Länge: 3895 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €