Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. April 2021, Nr. 89
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
04.06.2014 / Inland / Seite 8

»Fast jede Woche kommen neue Streikkomitees hinzu«

Schüler und Studierende planen für den 1. Juli Aktionen, um die rassistische Asylpolitik anzuprangern. Gespräch mit Konstantin Gerber

Wladek Flakin
Konstantin Gerber studiert an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität Berlin und ist aktiv im Bündnis »Jugend gegen Rassismus, Krieg und Abschiebung«

Am Wochenende haben sich Aktivisten aus mehreren Städten in Berlin getroffen, um einen »Schul- und Unistreik« vorzubereiten, der auf die Forderungen von Flüchtlingen aufmerksam machen soll. Wie soll das vor sich gehen?

Unser »Refugee Schul- und Uni­streik« bedeutet, daß wir Schüler und Studierende auffordern, am 1. Juli ihre Klassenräume und Hörsäle zu verlassen und auf die Straße zu gehen, um gemeinsam mit Flüchtlingen gegen die rassistische Asylpolitik zu protestieren.

Welche Aktionen gab es bisher in dieser Richtung?

Begonnen hatte es mit dem Schul­streik für die Lampedusa-Flüchtlinge in Hamburg im Dezember, 5000 Schüler gingen damals auf die Straße. Im Januar gab es einen Aufruf zu einem Streik in Berlin, um das Protestcamp der Flüchtlinge am Oranienplatz zu verteidigen. Nach einer Vollversam...

Artikel-Länge: 3407 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €