Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
28.05.2014 / Feuilleton / Seite 13

Verkürzte Schweineschnauze

Kennen wir »Unsere Tiere«? Höchstens als tote Wesen, wie sie im »Tieranatomischen Theater« in Berlin ausgestellt werden

Helmut Höge
Eine Ausstellung im »Tieranatomischen Theater« der Berliner Humboldt-Universität präsentiert »Unsere Tiere«. Die Beziehung zwischen Mensch und Tier soll hier künstlerisch wie wissenschaftlich dargestellt werden. »Unsere Tiere«? Im Pressetext wird das so formuliert: »Wir lieben und wir essen, streicheln und erforschen sie. Sie sind unsere besten Freunde, dennoch verstehen wir sie nicht.« Und doch werden sie fortwährend untersucht, allerdings streng positivistisch.

In dem 1789 errichteten, klassizistisch-eindrucksvollen Vorlesungs- und Vorführungssaal für angehende Tierärzte wirken die meist kleinen Exponate geradezu minimalistisch. Sie sind aber historisch wertvoll. Viele stammen aus einer riesigen Sammlung in Halle, deren Name allein schon schwer geschichtsträchtig klingt: »Museum für Haustierkunde ›Julius Kühn‹ des Zentralmagazins Naturwissenschaftlicher Sammlungen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg«.

Julius Kühn war ein bedeu...



Artikel-Länge: 4549 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €