Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
16.05.2014 / Ausland / Seite 7

Konkrete Hilfe

In Madrid organisieren Aktivisten Lebensmittelspenden für arme Familien – gegen den Widerstand der Stadtregierung

Maria José E. Poves, Madrid
Am gestrigen Donnerstag jährte sich die Großdemonstration der Plattform »Echte Demokratie Jetzt« am 15. Mai 2011 in Madrid, aus der sich die Bewegung der »Empörten« in Spanien entwickelte. Drei Jahre später sind keine Plätze mehr besetzt und »15-M« ist aus den Schlagzeilen verschwunden. Aber die Bewegung ist noch da, doch sie hat ihre Aktionsformen geändert.

Ein Beispiel dafür ist die »Lebensmittelbank«, die vor zehn Monaten von den »Empörten« in Tetuán, einem Viertel Madrids, eingerichtet wurde – sehr zum Unwillen der von der rechten Volkspartei PP geführten Regionalregierung. Diese übte Druck auf die Aktivisten in Tetuán aus, um die in einem Nachbarschaftszentrum eingerichtete Verteilstelle zu schließen. Bürgermeisterin Ana Botella schickte wiederholt die Polizei zu Razzien. Am 25. April wurde das Zentrum dann endgültig geräumt.

Nun treffen sich die Aktivisten an einem geheimgehaltenen Ort, organisieren weiter ihre Versammlungen und bereiten Auf...



Artikel-Länge: 4790 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €