3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 30. Januar 2023, Nr. 25
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
02.05.2014 / Feminismus / Seite 15

Marxistinnen »oben ohne«

In einem neuen Buch kommen Gründerinnen von Femen zu Wort: Einblicke in die Ukraine der letzten 20 Jahre

André Scheer
Am 22. April eröffnete die Nationale Front (FN) in Paris ihren Wahlkampf für das Europaparlament. Ungestört blieben die französischen Neofaschisten dabei nicht: 23 junge Frauen störten lautstark die Veranstaltung. Die Aktivistinnen von Femen hatten sich Hitlerbärtchen unter die Nase und eine veränderte Version der EU-Flagge auf den nackten Oberkörper gemalt: Die gelben Sterne auf blauem Grund bildeten nun keinen Kreis mehr, sondern ein Hakenkreuz. In schwarzer Schrift warnten sie vor der »faschistischen Seuche«, die sich breitmache: »Wir werden nicht zulassen, daß Europa zu einer faschistischen Union wird!« Die Kiewer Nachrichtenagentur Ukrinform interpretierte die Aktion auf ihre Weise: Die Frauen hätten dagegen protestiert, daß die FN die »Annexion der Krim« durch Rußland unterstützt habe.

Das zeigt das Dilemma der Aktionen von Femen. Bekannt geworden ist die von vier Ukrainerinnen gegründete Gruppe durch ihre vom Boulevard gern aufgegriffenen Provokat...

Artikel-Länge: 4225 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €