Gegründet 1947 Mittwoch, 1. April 2020, Nr. 78
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
23.04.2014 / Thema / Seite 10

Die leise Laute

Nachruf. Zur Erinnerung an die österreichische Schriftstellerin Friedl Hofbauer

Erich Hackl
Am 22. März verstarb die österreichische Lyrikerin, Roman- und Kinderbuchautorin Friedl Hofbauer im Alter von 90 Jahren in Wien. Ihre Beisetzung erfolgte am gestrigen Dienstag ebendort. Der Landsmann und Schriftstellerkollege Erich Hackl erinnert mit dem nachstehenden Text an ihr Werk. (jW)


Starten wir, um an die österreichische Schriftstellerin Friedl Hofbauer zu erinnern, mit drei Fremdgedichten. Das erste stammt von Gerhard Schoenberner, dem Berliner Schriftsteller und Publizisten, der vor ihr verstorben ist, im Dezember 2012, und geht so:

Die Toten brauchen dich nicht
Sei freundlich zu den Lebenden
Verschieb nichts auf morgen

Das zweite von der polnischen Nobelpreisträgerin Wisawa Szymborska, die wegen ihrer heiter grundierten, menschenfreundlichen Lyrik glatt als Hofbauers Zwillingsschwester durchgehen könnte. Es trägt den Titel »Die drei seltsamsten Worte«:

Sage ich das Wort Zukunft,
verabschiedet die erste Silbe sich schon in die Vergangenheit...










Artikel-Länge: 20661 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!