Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
16.04.2014 / Ausland / Seite 2

»Sie hat keine meiner Fragen beantwortet«

Anhörung im Europaparlament: Eine ultrarechte Venezolanerin durfte reden und bekam Beifall. Gespräch mit Sabine Lösing

Gitta Düperthal
Sabine Lösing ist Abgeordnete der Linken im Europaparlament, deren friedens-und außenpolitische Sprecherin, Mitglied im Ausschuß für Auswärtige Angelegenheiten und im Unterausschuß für Sicherheit und Verteidigung

Die in Venezuela als »Sprachrohr des US-Imperialismus« bekannte Politikerin María Corina Machado hat am Montag bei einer Anhörung des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten im Europa-Parlament geredet. Warum war die Hardlinerin, die den Rücktritt des linken Präsidenten Nicolás Maduro fordert, und der Anstiftung zum Bürgerkrieg vorgeworfen wird, überhaupt eingeladen – und wie hat sie sich geäußert?

Warum das Präsidium des Ausschusses sie eingeladen hat, ist mir nicht bekannt. Der Tagesordnung war einzig zu entnehmen: Sie und eine Journalistin aus Venezuela seien zur Aussprache über die Situation in ihrem Lande gebeten worden. Beide haben dann flammende Reden gehalten: Über die angeblich »grauenvolle, diktatorische und repressive Politik ...

Artikel-Länge: 4788 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €