3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Februar 2023, Nr. 34
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
16.04.2014 / Feuilleton / Seite 12

Nichts wird wieder gut

Mit »Schnee von gestern« folgt Yael Reuveny den Spuren ihrer ­außergewöhnlichen Familiengeschichte

Kai Köhler
Zwei jüdische Geschwister hören 1945 voneinander, daß sie die faschistischen Lager überlebt haben. Freilich verpassen sie sich bei einem vereinbarten Treffen auf dem Bahnhof von Lodz. Die Schwester Michla glaubt, nun doch die einzige Überlebende zu sein, und der Bruder Feivke kehrt ausgerechnet an den Ort seiner Gefangenschaft zurück, das brandenburgische Schlieben, heiratet eine Deutsche, ändert seinen Namen in Peter und stirbt 1987 in der DDR als Kommunist.

Erst ein Brief seines Sohnes verrät 1995 dem israelischen Zweig der Familie, daß Feivke / Peter überlebt hat. Zunächst ohne Folgen: Weil die Schwester Angst davor hat, den Bruder ein drittes Mal zu verlieren? Weil er eine Deutsche, eine Angehörige des Tätervolks, geheiratet hat? Einige Zeit nach Michlas Tod 2001 macht sich ihre Enkelin auf die Suche nach dem deutschen Teil ihrer Verwandtschaft und nach den Gründen für die Entscheidung ihres Großonkels. Eine glückliche Fügung will, daß sie zugleich D...

Artikel-Länge: 5581 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €