Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
10.04.2014 / Medien / Seite 15

Neuentdeckte Öffentlichkeitsarbeit

Abwehrgefecht: Bundeskriminalamt »korrigiert« Berichterstattung zum Fall Edathy und verliert sich in Details

Claudia Wrobel
Die Auskunftsbereitschaft des Bundeskriminalamtes (BKA) erschöpfte sich in der Vergangenheit meist in Pressemitteilungen wie: »Ermittlungserfolg gegen Cyberkriminelle« oder »Mehr als 170 Mädchen beim Girls’ Day im BKA«. Seit Februar 2014 nutzt das BKA die Öffentlichkeitsarbeit, um angeblich falsche Berichterstattung über seine Arbeit zu korrigieren. Seit dem 13. Februar verschickten die Beamten zehn Pressemitteilungen, um Artikel über die Ermittlungen gegen den Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy (SPD) wegen des Besitzes von Kinderpornographie zu korrigieren oder Aussagen Dritter zu dem Fall zu widersprechen. Zudem gab BKA-Präsident Jörg Ziercke eine Erklärung ab, ohne sich auf andere zu beziehen. Doch der Versuch, die Deutungshoheit zu behalten, ist gescheitert: Die Behörde arbeitet sich an der Berichterstattung ab.

Anfang der Woche warfen die Beamten der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) Falschmeldungen vor – der Vorgang ist...

Artikel-Länge: 3345 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €