3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
02.04.2014 / Schwerpunkt / Seite 3

Nicht in Europas Interesse

China importiert bald mehr russisches Gas als die BRD. Deutsche Konzernchefs warnen vor Sanktionen gegen Moskau

Rainer Rupp
Ein Megageschäft im Energiesektor zwischen Rußland und China steht vor dem Abschluß. In der ersten Phase des als »Heiliger Gral« geltenden Deals soll der russische Gasprom-Konzern bereits im Jahr 2018 die gigantische Menge von 38 Milliarden Kubikmeter Gas über eine erste Pipeline in die Volksrepublik pumpen. Laut »Statista.com« sind das 2,5 Milliarden Kubikmeter mehr, als Deutschland im vergangenen Jahr aus Rußland importiert hat. Zählt man die anderen europäischen Länder wie Italien (23,9 Milliarden), Ungarn (7,9 Milliarden), Frankreich (7,6 Milliarden), Tschechien (6,4 Milliarden) und Polen (6 Milliarden Kubikmeter) dazu, dann belief sich der russische Gasexport in die EU 2013 auf 104,3 Milliarden Kubikmeter. Zugleich hat China Deutschland als größten Abnehmer von russischem Rohöl abgelöst. In die Wege geleitet wurde das durch den größten russischen Ölkonzern Rosneft, der in den letzten Jahren seine Hauptaufmerksamkeit gen Asien gerichtet und neue Liefe...

Artikel-Länge: 3698 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €