Gegründet 1947 Freitag, 24. Januar 2020, Nr. 20
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
02.04.2014 / Antifa / Seite 15

Aus der Krise finden

Kongreß in Berlin zur Zukunft der antifaschistischen Bewegung

Florian Osuch
Den antifaschistischen Bewegungen in Europa kann angesichts der jüngsten Ereignisse Angst und Bange werden. In der Ukraine wurden mit dem Putsch Faschisten in Ministerämter gespült, und Nazibanden patrouillieren durch Kiew. In Frankreich regiert der Front National jetzt in 15 Städten, darunter in Béziers im Süden des Landes (72000 Einwohner) und in Fréjus an der Côte d’Azur (50000 Einwohner). In Lettland marschierten Mitte März erneut Veteranen und Sympathisanten der früheren Waffen-SS-Divisionen auf, und aus Spanien wurde am Sonnabend gemeldet, die Rechtspartei »España 2000« habe in Valencia kostenlos Lebensmittel an Bedürftige verteilt – nur an Spanier versteht sich.

Was tun angesichts dieser Lage? Dieser Frage wollen Linke auf einer Konferenz vom 11. bis 13. April in Berlin nachgehen. »Überall in Europa nutzen neofaschistische und rechtspopulistische Parteien die aktuelle Situation zur Neugruppierung ihrer Kräfte«, sagte ein Sprecher vom O...

Artikel-Länge: 5087 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €