04.03.2014 / Titel / Seite 1

Krim unter Kontrolle

Ukraine: Russische Truppen besetzen Fährhafen von Kertsch. Demonstranten stürmen Gebietsverwaltung in Donezk. Luftwaffe kündigt Kiew Gefolgschaft

Reinhard Lauterbach
Auf der Krim haben russische Truppen am Montag offenbar ihre Positionen konsolidiert und bereiteten sich auf eine faktische Abtrennung der Halbinsel vom ukrainischen Staat vor. Am frühen Montag morgen besetzten Soldaten den Fährhafen von Kertsch an der Ostspitze der Halbinsel. Nach Informationen aus Kiew war eine Fahrzeugkolonne zum knapp 300 Kilometer entfernten Ort Armjansk im Nordwesten der Krim unterwegs. Dort hatten bereits vor einigen Tagen entlassene ukrainische Sonderpolizisten Straßensperren errichtet. Durch Armjansk verläuft die wichtigste Straßen- und Bahnverbindung zum Festland. Zudem soll sich das 204. Jagdflugzeugkommando der ukrainischen Luftwaffe auf die Seite der Krim geschlagen haben. Das berichtete der Rundfunksender Stimme Rußlands am Montag unter Berufung auf die Regionalregierung. Insgesamt seien inzwischen über 5000 Angehörige der Sicherheitstruppen, des Grenzschutzes und der ukrainischen Streitkräfte auf die Seite der autonomen Rep...

Artikel-Länge: 3652 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe