26.02.2014 / Schwerpunkt / Seite 3

Wirtschaft kritisiert Ukraine-Politik der Bundesregierung

Unternehmerverband fordert: Berlin soll Moskau einbeziehen

Starke Kräfte in der deutschen Wirtschaft äußern zunehmend Kritik an dem riskanten »Alles oder nichts«-Kurs der Bundesregierung in der Ukraine. Deutlich wurde dies zuletzt bei einem Empfang des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft am 18. Februar im »Allianz Forum« am Pariser Platz in Berlin. Mitglieder der Bundesregierung waren zugegen, als der Vorsitzende des Verbands, der einstige Metro-Chef Eckhard Cordes, sich bitter über die aktuelle antirussische Politik Berlins beklagte. Eine Umfrage unter deutschen Unternehmern habe ergeben, daß rund 40 Prozent von ihnen »negative Auswirkungen auf ihre Geschäfte durch den Konflikt der EU mit Rußland um die Zukunft der Ukraine« befürchteten, stellte Cordes fest und verlangte: »Wir brauchen hier dringend Lösungen.« »Aus unserer Sicht«, ...

Artikel-Länge: 2461 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe