Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
25.02.2014 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Almunia warnt Spanien vor Euphorie

EU-Kommissar: Gefahr eines finanziellen Zusammenbruchs nicht abgewendet

Es sollte wohl ein Dämpfer sein: EU-Kommissar Joaquín Almunia hat seine Landsleute in Spanien vor einem übertriebenen wirtschaftlichen Optimismus gewarnt. »Das Risiko für Spanien besteht derzeit darin zu glauben, die Gefahr eines finanziellen Zusammenbruchs abgewendet zu haben, nur weil ein paar Reformen funktionierten und das Umfeld sich verbessert hat«, sagte der Politiker der Zeitung El País (Sonntagausgabe). »Es ist ein Fehler zu meinen, alles erledigt zu haben und Steuern senken zu können.«

Die Ratingagentur Moody’s hatte am Freitag die Bonitätsbewertung der viertgrößten Volkswirtschaft der EU angehoben und dies mit der Reformpolitik des südeuropäischen Landes begr...

Artikel-Länge: 2146 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €