Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
25.02.2014 / Ausland / Seite 7

Apparat lotet aus

Algeriens Staatspräsident Bouteflika will bei Wahlen im April erneut kandidieren. Flügelkampf in regierender FLN

Sofian Philip Naceur, Kairo
Knapp zwei Monate vor der Präsidentschaftswahl hat Algeriens amtierender Staatspräsident und Chef der Regierungspartei Nationale Befreiungsfront (FLN), Abdelasis Bouteflika, offiziell angekündigt, erneut antreten zu wollen. Schon im Herbst 2013 hatte der Bouteflika-Vertraute und FLN-Generalsekretär Amar Saïdani die Kandidatur des Amtsinhabers öffentlich verkündet und damit den Machtkampf in der FLN angeheizt. Der seit 1999 an der Staatsspitze stehende Bouteflika selbst schwieg bisher konsequent. Zuletzt rissen die Spekulationen über den Gesundheitszustand des 76jährigen nicht ab. Im Frühjahr 2013 verbrachte er nach einem Schlaganfall rund drei Monate in einem französischen Militärkrankenhaus und ist seit seiner Rückkehr nach Algier kein einziges Mal öffentlich aufgetreten. Die Bekanntgabe seiner Kandidatur überließ Bouteflika seinem Premierminister Abdelmalek Sellal, der damit bei einer Pressekonferenz im westalgerischen Oran am Samstag das monatelange Wa...

Artikel-Länge: 4418 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €